Nachdem wir Ihnen in unserem letzten Beitrag bereits einen Überblick über die saisonalen Obst- und Gemüsesorten gegeben haben, möchten wir Ihnen passend dazu nun leckere Rezepte zusammengestellt, die Sie mit diesen Lebensmitteln kochen können. Da viele Personsn gerne vegetarisch essen, haben wir Ihnen die Rezepte ohne Fleisch zusammengestellt. Sie sind jedoch wunderbar mit Fleisch und Fisch ergänzbar.

Rezept der Saison im Frühling – Radieschenpuffer

  • 400 g Radieschen 
  • 6  Lauchzwiebeln 
  • 3 EL Semmelbrösel 
  • 2 EL Speisestärke 
  • 250 g Vollmilchjoghurt 
  • 1  Ei (Gr. M) 
  • 6 EL Öl 
  • 4 Stiel(e) glatte Petersilie 
  • Salz und Pfeffer

Zunächst die Radieschen putzen, waschen und grob reiben und salzen. Nach 15 Minuten die Radischen gut ausdrücken, damit sie etwas Saft verlieren. Die Lauchzwiebeln ebenfalls säubern und in schmale Ringe schneiden. Radischen, Lauchzwiebeln, Semmelbrösel, Stärke, 4 EL Joghurt und das Ei gut miteinander verrühren. Die Mischung nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Daraus nun Bratlinge formen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge darin von jeder Seite 2–3 Minuten knusprig braten. Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Den restlichen Joghurt mit Salz und Pfeffer abschmecken, je nach Geschmack auch mit Knoblauch oder Schnittlauch. Petersilie darüberstreuen und die Bratlinge mit dem Joghurt genießen.

Rezept der Saison im Sommer – Auberginen mit Tomatensauce & Crème fraîche

  • 3 (ca. 1 kg) Auberginen 
  • 650 g Tomaten
  • 500 g Crème fraîche 
  • 1  Zwiebel 
  • 2  Knoblauchzehen 
  •  Glatte Petersilie 
  • 12 EL Olivenöl 
  • Saft einer Zitrone
  • Baguette oder Ciabatta

5 Stiele der Petersilie waschen, trocknen und fein hacken, in eine Schale mit der Crème fraîche geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden, die Tomaten waschen und klein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und anschließend die Zwiebel und Knoblauch darin glasig andünsten. Die Tomaten zugeben und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Währenddessen die Auberginen waschen und in etwas dickere Scheiben schneiden. Das restliche Öl nach und nach in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin portionsweise unter Wenden goldbraun braten. Küchenpapier auslegen und die Aubergine darauf abtropfen lassen. Die Tomatensauce mit dem Saft der Zitrone, weiterem Salz und Pfeffer abschmecken. Nun abwechselnd die Crème fraîche, Auberginenscheiben und die Tomatensauce auf einer Platte übereinander schichten. Mit Petersilie garnieren und genießen.

Rezept der Saison im Herbst – Rote Bete Carpaccio mit Rucola und Ziegenkäse

  • 1 große Rote Bete
  • 40 g Rucola
  • 50 g Ziegenkäse
  • 20 g Walnüsse
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 1/2 TL grober Senf
  • Salz und Pfeffer

Öl, Zitronensaft, Honig, und Senf in einer kleinen Schüssel oder einem Mixbecher mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rote Bete mit einem Hobel in sehr dünne Scheiben hobeln. Rucola waschen und schleudern. Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne goldbraun anrösten. Nun die Scheiben der Roten Bete kreisförmig anrichten und den Rucola darauf verteilen. Beträufeln Sie das Ganze nun mit dem Dressing. Den Ziegenkäse darauf verteilen und die Walnüsse darüberstreuen.

Achtung: Rote Bete färbt sehr stark, nutzen Sie deshalb Handschuhe und idealerweise kein Holzbrett.

Rezept der Saison im Winter – Wirsingrouladen mit Kürbis-Füllung

  • 600 g große Wirsingblätter
  • 600 g Muskat- oder Butternusskürbis
  • 500 g Kartoffeln
  • 3 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Etwas Butter zum Braten
  • Majoran
  • Pfeffer, Muskatnuss, Salz
Die Wirsingblätter waschen und vom Strunk befreien. Salzwasser aufkochen und den Wirsing 3 Minuten darin kochen lassen, abgießen und kalt abschrecken. Den Kürbis waschen, schälen die Kerne entfernen und nun in feine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Kürbis und Kartoffel in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten garen. Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. 2 Stile Majoran waschen und fein hacken. Zwiebel schälen und fein würfeln. Etwa 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfen und Möhren bei mittlerer Hitze anbraten. Kürbis und Kartoffeln hinzufügen und etwas mitbraten. Vom Herd nehmen, mit Salz, Pfeffer und frisch abgeriebenem Muskat, sowie dem gehackten Majoran würzen. Die Wirsingblätter nun mit der Mischung  belegen und aufrollen. Mit Zahnstochern fixieren. Falls etwas von der Kartoffel-Kürbis Mischung übrig ist, geben Sie dieses mit den Röllchen in eine Auflaufform und geben Sie nun die Brühe hinzu. Bei 160 °C Umluft ca. 25 Minuten im Ofen lassen. Die Brühe gegebenenfalls anbinden und anschließend mit den Rouladen servieren.